SEPTEMBERLESE 

24. und 25. September 2022

Das erste Herbstwochenende gehört in Langenlois seit vielen Jahren schon einer hochklassigen Mischung aus Literatur, Musik, Wein und Kulinarik. Am 24. und 25. September ist es wieder soweit und Kultur Langenlois lädt zur 16. Auflage des kleinen, aber feinen Festivals „Septemberlese“ und verspricht „Seitenweise Lesefreude“.

 

Der Samstagabend (ab 18 Uhr) steht unter dem Motto „Auf der Suche nach dem Glück“. Den Lesereigen eröffnet die „schreibende Buchhändlerin“ Petra Hartlieb, die ihren jüngsten Roman „Herbst in Wien“, vorstellt, der die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg beleuchtet, die goldenen 1920-er Jahre, die wieder Licht und Glück ins Leben des Wiener Buchhändlerpaares Oskar und Marie bringen.

Ins oberösterreichische Mühlviertel verführt der neue, drei Generationen umspannende Roman „Über Carl reden wir morgen“ von Judith W. Taschler, der um den zentralen Satz „Finden Sie Ihr Glück und behalten Sie es!“ kreist.

Musikalisch werden Samstagabend mit SarahBernhardt und dem duo noroc! (auf Deutsch: Glück) Lieder im Mostviertler Dialekt auf traditionelle rumänische Lieder treffen. Zwei Musiker und drei Musikerinnen (darunter Hubert-von-Goisern-Preisträgerin Sigrid Horn) vermischen mit Ukulele, Gitarre und zwei Harfen ihre Lieder- und Lebenswelten und sorgen danke musik aktuell für unvergessliche Glücksmomente.

 

Satire, Wortwitz und Humor verspricht die Sonntagsmatinee (ab 11 Uhr). Der St. Pöltner Autor Michael Ziegelwagner, dessen Debütroman „Der aufblasbare Kaiser“ auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis zu finden war, gibt Kostproben aus seinem neuen Buch „Als der Teufel gegen den Bischof Krenn beim Schnapsen verlor“. Darin hat der Autor höchst vergnüglich Sagen und Legenden neu gedeutet. So geht er der touristischen Notwendigkeit eines „Traisenwaibchens“ ebenso auf den Grund, wie dem Zusammenhang zwischen dem Teufel und dem St. Pöltner Regierungsviertel. Als zweiter Lesender der Sonntagsmatinee stellt der Großmeister des Dramoletts, Antonio Fian, „Wurstfragen“ – so der Titel seiner jüngsten Sammlung, des Autors ganz persönliche Geschichtsschreibung, die parallel zu den sich überstürzenden Ereignissen stattfindet.

Als musikalisches Bindeglied zwischen den geschliffenen Worten fungiert der international bekannte Akkordeonist Otto Lechner, eine wahre Koryphäe auf seinem Instrument.

 

Weine und Sekt aus dem Kamptal, präsentiert vom Ursin Haus Langenlois, und Kulinarisches von der Gastro „Herdsache“, das alles im modern designten Ambiente der Location stiegenhaus im Herzen von Langenlois – es ist einmal mehr angerichtet für ein Festival für alle Sinne!

Gleich Tickets reservieren unter 02734/3450

Lesebrille auf Buch